«

»

Jul 27

Hunting Towers Felled in Thurgau (Switzerland)- Instructions Included!


Received anonymously: (translation)

HUNTING IS MURDER

In Thurgau, in the middle of July, several hunting towers fell victim to us.

The perches were sawed, decorated with slogans, taken apart, distributed in the forest, and so on. Also a feeding place that served to attract wild pigs in the night, to target them then from the nearby hunting tower, was destroyed.

Since all this was great fun, we decided to write instructions to attract as many imitators as possible. It’s easy. You just have to start….

How to sabotage hunting towers; instructions (German):

Zuerst solltet ihr Freundinnen und Freunde finden, die mitmachen beim Spass.
Natürlich nur welche, zu denen ihr Vertrauen habt. Anna und Arthur haltens Maul.
Geht in den Wäldern spazieren. Am einfachsten, ihr folgt den Autospuren im Wald. die Jäger sind ziemlich faul und wollen mit dem Vierradantrieb zum Hochsitz fahren und nicht lange durch Gestrüpp laufen und gemeinen Zecken begegnen. Macht Zeichnungen vom Objekt, überlegt gemeinsam, wie ihr das Ding angehen wollt, welche Werkzeuge ihr braucht, wer welche Rollen übernimmt (sägen, aufpassen, abwechseln…). Seid euch bewusst, dass es in der Gruppe Machtstrukturen gibt, die es anzusprechen gilt, Unsicherheiten bekunden, gemeinsam darüber reden, alle Eventualitäten durchgehen.
Was passiert, wenn euch jemand im Wald begegnet.
Natürlich alle Notizen danach vernichten.

Beschafft die Werkzeuge. Ihr könnt brauchen:
– Handsägen, zum Beispiel verschliessbare, denn wenn ihr rennen müsstet, kann eine Säge gefährlich sein…
– Farbe um etwas zu sprayen
– eine Taschenlampe für die Nachtsicht
– Ev. Seile, um den Sitz beim ansägen zu stabielisieren
– Handschuhe für alle.
– ev. ein Pfefferspray für Angreifer.

Nicht mit Karte zahlen, wenn ihr zahlt.

Habt ihr ein Objekt der Begierde gefunden, dann entscheidet ihr euch z.B. für
einen Wochentag.Aber nicht während der Jagdsaison denn dann sind die Jäger im Wald und haben keine Freude.

Ihr trefft euch an diesem Abend und besprecht euch nochmals an einem ruhigen Ort. Alle Werkzeuge putzen, von Fingerabdrücken befreien, und dann in eine Tasche legen die mit euch in den Wald kommt. Ihr könnt auch alles in einen sauberen Beutel stopfen, den ihr nicht berührt da er in der Tasche ist, und in einem Notfall werft ihr den Beutel auf die Strasse oder Wald und seid davon mit der dreckigen Tasche. ohne Werkzeuge

Tragt Stiefel und lange Hosen, die Zecken mögen auch euch. Es kann kalt sein im Wald, auch im Sommer.

Ihr fahrt zum Wald, z.B. um 1.30 Uhr. und lasst die Athmosphäre auf euch wirken.
Ist alles ruhig? hat es verdammte Jäger im Wald?? Schaut ob deren Autos da sind.

Parkiert euer Auto nicht grad beim Waldeingang, das kann auffällig sein. Ev.
müsst ihr dann noch ein wenig laufen bis zum Objekt. Habt auch was zu essen oder Wasser im Auto denn der Sport macht Hunger und Durst.

Nun geht es los. Lauft alle Objekte ab. Oft gibt es mehrere Hochsitze in der
Umgebung, denn erinnert euch, die Jäger wollen nicht lange marschieren. Lauft
alles ab und Kontrolliert, dass nicht die Jäger sich darin verstecken wie Zecken.
Wenn alles clean ist:

Geht zum Objekt. Schaut, ob er auf andere Bäume fallen kann. Er soll nicht auf
euch fallen. Zuerst könnt ihr z.B. die Leiter fortreissen. Auseinandersägen, der
Länge nach. so ist sie unbrauchbar.

Die Stützpfeiler durchsägen. Nicht überstürzen, er darf nicht auf euch stürtzen.
Ev könnt ihr das Ding mit Seilen stabilisieren. Dafür solltet ihr aber ev. zu
dritt sein. Zu zweit geht es aber auch, sägen aber überlegen vorher. Wenn ihr
Angst habt das Ding zu fällen, dann sagt es an. Auch dann ist der schaden schon da, denn die Jäger haben Angst das ding ist kaputt.

Am schluss könnt ihr eine Botschaft hinterlassen.

Danach zum Auto. Ihr solltet nicht allzu lange im Wald bleiben, vielleicht bis
03.30 Uhr? Eine sportliche easy Angelegenheit.
Nun fahrt ihr heim, putzt alles und wascht die KLeider und schlaft selig ein, es
war anstrengend das Sagen und ihr müsst euch für das nächste mal erholen.

Besprecht die Aktion am nächsten Tag, sind alle zufrieden? War jemand zu aktiv
und hat anderen die Säge weggenommen und die waren dann enttäuscht weil sie doch auch gute Versager sind? Seid ehrlich miteinandern denn das ist wichtig für zukünftige Aktionen.

Dann könnt ihr einen Bericht auf barrikade.info posten sowie auch eine Mail am
Bite Back Magazine schicken. http://directaction.info/ dort gibt es viel
Inspiration und internationale Berichte (Englisch). Eine anonyme Mail adresse
könnt ihr auf emailn.ch kreieren.

Wir schauen euren Berichten mit Interesse entgegen. Ev. habt ihr noch weitere
Tipps. Auch für andere Objekte. Nicht nur im Wald.

Es grüssen

Die Ver-sager